• Vor Ausgang Bestätigung mit Unterschrift, dass die Gassigeh-Regeln zur Kenntnis genommen und verstanden wurden und eingehalten werden
  • Hinterlegung des Personalausweises/Reisepasses/Führerscheins während des Ausgangs
  • Den Hund niemals von der Leine lassen auch nicht auf dem Tierheimgelände
  • Den Hund auf keinen Fall füttern. Leckerlies nur nach Absprache geben
  • Gassigehen nur in der näheren Umgebung des Tierheimes (Versicherungsschutz).
  • Es ist untersagt, den Hund zu Fuß, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu anderen Plätzen oder nach Hause mitzunehmen. Belebte Straßen, Gaststätten und Orte mit viel Publikumsverkehr sind zu meiden.
  • Der Hund wird nicht von Kindern unter 16 Jahren geführt, auch nicht, wenn ein Erwachsener dabei ist. Eltern haften für ihre Kinder. Jugendliche ab 16 Jahren, nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Nehmen Sie auf jeden Spaziergang zwei bis drei “Kot-Tüten“ (im Tierheim erhältlich) mit, damit Sie Hinterlassenschaften entfernen und in den ums Tierheim aufgestellten Behältern entsorgen können
  • Mit dem Hund zügig das Tierheimgelände verlassen.
  • Bei Begegnungen mit Personen, Reitern und anderen Hunden, Im Verkehr (Autos, Radfahrer usw.) den Hund kurz nehmen und zügig vorbeigehen
  • Geben Sie dem Hund Zeit zum Schnuppern, haben Sie Geduld und bleiben stehen, damit ausreichend geschnüffelt und „gelesen“ werden kann.
  • Sollte Ihnen der Hund trotz aller Vorsicht entkommen, laufen Sie ihm nicht nach, er ist schneller als Sie. Rufen Sie mehrmals seinen Namen und laufen Sie in die entgegengesetzte Richtung. Wenn er zurückkommt, loben, nicht schimpfen! Haben Sie keinen Erfolg, informieren Sie umgehend das Tierheim (wenn möglich per Handy: 0751/551956), damit unverzüglich eine Suche eingeleitet werden kann.
  • Zurück im Tierheim: Betreten Sie durch den Vordereingang den Innenhofbereich und halten Sicherheitsabstand zu Personen und Hunden.
  • Um bei "Schmuddelwetter" den Hund zu reinigen und abzutrocknen, liegen Handtücher aus. Wenn Sie unsicher sind, ob der Hund diese Prozedur - ohne Schaden für Sie oder andere - über sich ergehen lässt, wenden Sie sich an das Tierheimpersonal.
  • Rückgabe des Hundes an das Tierheimpersonal.
  • Unverzügliche Informationen: Ereignisse, Vorfälle, Beobachtungen während des Gassigehens (z.B. Durchfall, Blut im Stuhl, Schwierigkeiten beim Kotabsatz, apathisches Verhalten, schweres Atmen, Husten oder sonstige seltsame Verhaltensweisen sowie Reaktionen auf andere Tiere / Menschen usw. ).geben Sie bitte an das Tierheimpersonal weiter.

Besuchszeiten

Montag, Mittwoch,
Freitag, Samstag
15.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Sonn und Feiertage geschlossen .

Telefonkontakt

Der direkte Draht zu uns: 0751/41778