igel 001

Die diesjährige Hitze- und Trockenperiode bereitet unserem stacheligen Gartenbewohner, wie auch bereits in den vergangenen Jahren, wieder große

Probleme. In manchen Gegenden verhungern und verdursten viele Igel. Durch die Trockenheit wird das Insektensterben begünstigt und durch den fehlenden Regen ist der Boden oft zu hart, um nach Würmern zu wühlen.

Gerade jetzt, wo die Igel ihre Jungen zur Welt bringen, wird Nahrung und Wasser dringend benötigt.

SIE können helfen. Indem Sie regelmäßig Schälchen mit Wasser sowie auch  Katzenfutter in Ihren Garten stellen. Das Futter am Besten in eine behelfsmäßige Kiste stellen, damit nicht die eigene oder die Nachbarskatze sich daran gütlich tut.

Durch die Nahrungsknappheit sind die Igel nun auch vermehrt tagsüber auf Futtersuche. Dadurch sind sie  wiederum durch Rasenroboter hochgefährdet.

Auf den Straßen sieht man weniger überfahrene Igel. Das freut jeden, sagt aber auch aus, das es immer weniger Igel gibt. Denn bereits seit Mitte der 90er Jahre  geht der Igelbestand kontinuierlich zurück.

Wegen seiner 8000 Stacheln hat der Igel kaum natürliche Feinde. Pestizide in den Gärten und Feldern, dadurch weniger Insekten, kahle Gärten, die keinen Unterschlupf und Nahrung bieten stellen die größte Herausforderung für diesen niedlichen, stacheligen und nützlichen Gesellen da.

Helfen wir ihm zu überleben.

Futterkiste – Eingangsloch nicht größer als 11 x 11 cm

igel2

Igel - welche Igel brauchen Hilfe?

Bitte beachten: Jungigel gehören nach draußen. Als Regel gilt: Jungigel im Herbst sollten in ihrem Revier bleiben dürfen. Meist ist es falsch verstandene Tierliebe sie zu sich ins warme Haus zu...

weiterlesen

Am 13.09. ist Brich-einen-Aberglauben-Ta…

Zum  Brich-einen-Aberglauben-Tag  am  13.9.  macht  der  Deutsche Tierschutzbund darauf aufmerksam, dass es schwarze Katzen aus dem Tierheim  schwerer haben, Interessenten  zu  finden,  als  andersfarbige Katzen. Der Verband will deshalb mit...

weiterlesen

Igel brauchen Unterstützung

Die diesjährige Hitze- und Trockenperiode bereitet unserem stacheligen Gartenbewohner, wie auch bereits in den vergangenen Jahren, wieder große Probleme. In manchen Gegenden verhungern und verdursten viele Igel. Durch die Trockenheit wird...

weiterlesen

Wir sind überwältigt

von der Reaktion, die unser Spendenaufruf zum Weltkatzentag hervorgerufen hat. Unsere Erwartungen wurden allesamt übertroffen. Es ist erfreulich  zu sehen, dass sooo viele Menschen am Schicksal dieser Wegwerfkätzchen Anteil nehmen und uns in...

weiterlesen

Mit 8,80 Euro am Weltkatzentag helfen

Das Tierheim Berg-Kernen steht im Zuge der Corona-Pandemie zunehmend unter finanziellem Druck und ruft am 8. August zu einer Spendenaktion zugunsten von Streunerkatzen auf                                                                                              Berg – Auch das Tierheim Berg-Kernen steht...

weiterlesen

Besuchszeiten

Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage unser Tierheim bis auf weiteres für den Besucherverkehr schließen!
 

Vermittlungen sind mit telefonische Terminvereinbarungen und unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder möglich.

Telefonkontakt

Der direkte Draht zu uns: 0751/41778

Aktuelle Termine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.